Auch dieses Jahr starteten wir mit einem GeoplanTeam am Biennathlon. Aufgrund einer Verletzung mussten wir allerdings einen Sportler noch in letzter Minute austauschen.
Zum Glück besserte sich das Wetter zum Sonntag und wir konnten unter (fast) idealen Bedingungen starten. Die Disziplin Schwimmen musste jedoch durch Laufen ersetzt werden, da der Bielersee zu kalt war.
So kämpften wir uns durch den Biennathlon. Mit Andreas Kluser beim Inline Skating erhielten wir bereits einen guten Start und lagen unter den Top 20. Maria Kallbach musste sich dann anstatt den Neopren die Laufschuhe anziehen. Bei der Disziplin Biken gab Christian Wüthrich nochmal alles (Bike und Christian waren nicht mehr wiederzuerkennen) und erlangte sogar Platz 7 innerhalb der Disziplin. Unser (externer) Ersatzläufer Simon Schüpbach beendete unsere Staffel erfolgreich und wir liefen nach 3 Stunden und 7 Minuten erschöpft aber glücklich ins Ziel. Dies bedeutet Platz 2 in der Kategorie "Firmenteams".

Unser Ziel für nächstes Jahr: unter 3 Stunden und eventuell Platz 1 bei den Firmenteams!

Am Samstag, den 23. Juni 2012 öffnete die Baustelle am Hagneckkanal ihre Türen für die Öffentlichkeit. Jeder hatte so die Möglichkeit einen Einblick in die Sanierung des Hagneckkanals und die Tätigkeiten der verschiedenen beteiligten Firmen zu bekommen. Wir von GeoplanTeam Hutzli+Kluser als Gesamtprojektleiter wurden mit der Organisation des Anlasses beauftragt und zeigten ebenfalls unsere Arbeiten am Kanal.

Flyer front Flyer back
Übersicht über die Baustelle Übersicht über die Posten

 Von 10 bis 16 Uhr kamen rund 500 Besucher - zu Fuss oder mit dem (Miet-)Velo. Ein Shuttle-Bus fuhr im stunden- bis halbstunden-Takt über die Baustelle und führte die Besucher an die einzelnen Posten.

Auch der Bauherr vom Amt für Wasser und Abwasser war mehr als zufrieden mit dem Anlass:

"Sowohl am Samstag wie auch heute hier im Büro habe ich zahlreiche positive Rückmeldungen erhalten: für Euer sehr grosses Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung des Anlasses danke ich Euch allen bestens. Der Besuchstag ist rundum gelungen, Danke schön!"

Unser Tag der offenen Tür am 12. Mai 2012 im Rahmen des Jubiläums «100 Jahre Amtliche Vermessung» ist bereits Vergangenheit. Wir alle waren positiv überrascht, dass uns trotz dem regnerischen Wetter mehr als 200 Interessierte besucht haben. Und falls der Regen doch zu stark wurde, war das Fischessen im Zelt eine willkommene Abwechselung.
Ein Vermesser-Parcours brachte unsere Besucher auf die verschiedenen Gebieten unseres Faches: von den klassischen Vermesser-Geräte (Theodolit und Tachymeter) über die Kartenproduktion und unserer heutigen Produktpalette (Grundbuchplan, Zonenplan, ...), den GIS- und 3D-Projekten (Veloparkierung, Stadtmodell, ...) und dem Bereich Umwelttechnik mit dem Projekt «Hochwasserschutz am Hagneckkanal» hin zu den modernsten Geräten: dem Echolot und der Photo-Drohne.

Einige Stimmen der Besucher:

«Spannend war es heute in deiner "Werkstatt"! Wir haben viel entdeckt und gelernt. Es tat gut, die gute Atmosphäre in euerm Team zu spüren! Herzlichen Dank auch für Speis und Trank! Es hat gemundet!»

«Besten Dank für die Einladung! War sehr interessant - Chapeau!»

«Wir möchten uns herzlich bei Dir und Eurem Team bedanken. Hat Spass gemacht fachkundig einen kurzen Einblick in das breite Thema der amtlichen Vermessung zu bekommen. Auch vielen Dank für die feine Verpflegung. Alles Gute der amtlichen Vermessung für die nächsten 100 Jahre!»

 

Vielen Dank für Ihr reges Interesse! Es hat uns Allen Spass gemacht.


Im Rahmen der 100-Jahr-Feier der amtlichen Vermessung lud das Schweizer Radio DRS1 drei Experten ein, um den Zuhörern die amtliche Vermessung näher zu bringen. Am 9. Mai 2012 von 9 bis 11 Uhr war Andreas Kluser live im Radio zu hören. Zusammen mit den Radiomoderatoren Thommy Scherrer und Maja Brunner und je einem Vertreter des Bundesamtes für Metrologie und der swisstopo entstand eine interessante Sendung über das Messen und Vermessen.

Unter www.drs1.ch | Treffpunkt finden Sie die komplette Sendung und eine Bilderstrecke von DRS1.

Bilder

Zusammenschnitt als Download

Hier stellen wir Ihnen einen Zusammenschnitt der wichtigsten Sendungsinhalte bereit. Am besten laden Sie sich die MP3-Dateien direkt herunter (rechtsklick - Ziel speichern unter ...).

Die gesamte Sendung ohne Musik kann hier heruntergeladen werden: DRS1_Treffpunkt_100AV.mp3 (55 MB, 57 min)

download 1.6 MB,  1 min,  Einleitung
download 2.7 MB,  2 min,  Messfehler der Zuhörer
download 6.2 MB,  6 min,  Fridolin Wicki (Leiter Eidgenössische Vermessungsdirektion) über die Aufgaben der AV und unvermessene Gebiete in der Schweiz
download 6.2 MB,  6 min,  Distanzen schätzen und genau messen (mit Andreas Kluser)
download 6.4 MB,  6 min,  Christian Antener (Medienverantwortlicher des Bundesamtes für Metrologie Bern, METAS)
download 5.7 MB,  5.5 min,  Fridolin Wicki über die Organisation der AV, unangenehmer Höhenfehler beim Bau der Brücke Laufenburg CH-D, Umstellung analog-digital
download 1.3 MB,  1 min,  Einleitung Handlaser
download 6.0 MB,  6 min,  Andreas Kluser vermisst live mit Moderatorin Maja Brunner das Radiostudio in Zürich
download 5.5 MB,  5.5 min,  Messfehler der Zuhörer, Andreas Kluser erklärt die Höhenbestimmung des Mount Everest
download 7.5 MB,  7 min,  Christian Antener erklärt das Urkilo und das Alkohol-Messverfahren
download 5.3 MB,  5 min,  Andreas Kluser stellt die modernen Mess-Geräte eines Ingenieur-Geometers vor
download 5.5 MB,  5 min,  Fragen der Zuhörer (Fussballfelder, Senkblei, (Dezi-)Liter), mit Andreas Kluser

rspp logo

Im Rahmen des Jubiläums "100 Jahre Amtliche Vermessung Schweiz" im Jahr 2012 des Berufsverbandes Ingenieur-Geometer Schweiz (www.igs-ch.ch) vermisst GeoplanTeam zusammen mit den Gemeinden sämtliche Rollstuhlparkplätze der Region unentgeltlich.

Mit dem Projekt werden allen Interessierten und z.Bsp in Navigationssystemen gesamtschweizerisch qualitativ hochwertige und flächendeckende Daten über Behindertenparkplätze zur Verfügung gestellt.
Diese Daten werden als interaktive Karte auf einer Internetplattform in Deutsch, Französisch und Italienisch öffentlich zugänglich gemacht.

weitere Informationen: www.rollstuhlparkplatz.ch